Vitamin D3 – Cholecalciferol

Eingetragen bei: Ernährung | 0

Dieses Vitamin, das Vitamin D3, wird auch Colecaciferol oder Caciol genannt. Es wird ebenfalls bei UV-Einstrahlung (Sonnenlicht) in der Haut synthetisiert. Es ist photolabil, d.h. wird es nicht durch den Blutkreislauf abtransportiert, wird es weiter in unwirksame Substanzen umgewandelt. Mit dem … Weiter

Vitamin D2 – Ergocalciferol

Eingetragen bei: Ernährung | 0

Normalerweise entsteht das Vitamin D2 im Körper bei UV-Einwirkung auf der Haut über die Zwischenstufe des Präcalciferols. Das Vitamin D2 ist fast vollständig an Plasmaproteine im Blut gebunden. Es blockiert die Kalziumausscheidung über die Niere und sorgt gleichzeitig für die … Weiter

Vitamin D – Ergocalciferol, Cholecalciferol

Eingetragen bei: Ernährung | 0

Der Begriff Vitamin D wird als Überbegriff für mehrere im menschlichen Körper vorhandene Secosteroide verwendet. Hauptsächlich handelt es sich um Vitamin D2 und Vitamin D3. Beide Stofflinien werden mit der Nahrung aufgenommen und zum Hormon Calcitriol umgewandelt. Das Vitamin D … Weiter

Vitamin C – Ascorbinsäure

Eingetragen bei: Ernährung | 0

Vitamin C, die Ascorbinsäure, ist wasserlöslich, hitzeempfindlich, sauerstoffempfindlich und wirkt als Antioxidationsmittel stark reduzierend. Da sie vom Menschen nicht selbst synthetisiert werden kann, und sie auch nicht im Körper in ausreichender Menge gespeichert werden kann, muss sie kontinuierlich mit der … Weiter

Vitamin B9 – Folsäure

Eingetragen bei: Ernährung | 0

Folsäure wird auch als Folat, Vitamin M oder Vitamin B11 bezeichnet. Es ist wasserlöslich, lichtempfindlich, hitzeempfindlich, sauerstoffempfindlich und wurde als erstes in Spinatblättern nachgewiesen. Folsäure ist für die Synthese von Purinen und des Pyrimidin-Derivats Thymin wichtig. In der Leber wird … Weiter

Vitamin B7 – Biotin

Eingetragen bei: Ernährung | 0

Eine alternative Bezeichnung für Biotin ist auch Vitamin B8 oder Vitamin H. Es ist wasserlöslich und dient im Körper zur Übertragung von Carboxylresten und hat damit eine vermittelnde Funktion von Carboxylgruppen auf das Zielmolekül. Die notwendigen täglichen Mengen bewegen sich … Weiter

Vitamin B6 – Pyridoxin

Eingetragen bei: Ernährung | 0

Pyridoxin bzw. Pyridoxol wurde früher auch als Adermin bzw. Vitamin K bezeichnet und ist wasserlöslich. Es ist hitzeempfindlich und wird durch das Kochen der Nahrung unwirksam. Als Koenzym spielt es besonders für den Aminosäurestoffwechsel eine wichtige Rolle. Es wirkt in diesem … Weiter

Vitamin B5 – Pantothensäure

Eingetragen bei: Ernährung | 0

Die Panthothensäure, das Vitamin B5,  ist in Wasser, Alkohol u.a. löslich und wird für die Synthese des Koenzym A benötigt, das am Aufbau und Abbau von Fetten, Kohlenhydraten, Aminosäuren sowie der Synthese von Cholesterin und der Steroidhormone beteiligt ist. Sie kann durch … Weiter

Vitamin B3 – Niacin

Eingetragen bei: Ernährung | 0

Das Vitamin B3 bzw. Niacin ist die Nicotinsäure (Pyridin-3-carbonsäure). Sie ist eine Vorstufe zur Bildung des Koenzym Nicotinamid-Adenin-Dinukleotid (NAD bzw. NADH für die oxidierte Form), das im oxydativen Stoffwechsel benötigt wird. NAD kann im Körper aus Vitamin B3 gebildet werden, alternativ aber … Weiter

Vitamin B2 – Riboflavin

Eingetragen bei: Ernährung | 0

Das Vitamin B2 wird  auch als Lactoflavin bezeichnet und wurde früher als Vitamin G geführt. Es ist eine Vorstufe des Flavin-Koenzym (FAD bzw. FMN). Aufgabe ist das Metabolisieren von Kohlenhydraten, Fett und Protein, nimmt für einen funktionierenden Stoffwechsel eine zentrale Rolle ein … Weiter

1 2 3 4 5 6