Granatapfelkerne, Extrakte

Eingetragen bei: Ernährung | 0

Granatapfelkerne, Extrakte aus Granatapfelkernen

Name: Granatapfel-Extrakt, Punica granatum

Verwendung finden die Kerne aus den Granatäpfeln meist als Extrakt.

Hauptbestandteil des Extrakts ist ein Gehalt von Polyphenolen, darunter bis zu 70% Ellagsäure. Das in den Kernen enthaltene Öl ist reich an Punicinsäure und Sterolen. In den Heimatländern des Granatapfelbaums wird dieser schon seit mehr als 2000 Jahren kultiviert. Er gilt dort oft als Zeichen der Fruchtbarkeit und als Paradisfrucht.

Die Inhaltsstoffe haben eine starke antioxidative Wirkung und schützen die Zellen vor vorzeitiger Zellalterung, dienen der inneren Reinigung, dem Gefäßschutz und stärken das Immunsystem. Sie haben auch einen positiven Einfluss auf den Blutdruck. Das in den Samen enthaltene Öl zeit neuroprotektive Eigenschaften. Es schützt Nervenzellen und Nervenfasern vor dem Absterben, fördert die Regeneration von Nervenzellen in Gehirn und Rückenmark. Es hemmt aber auch die Ausbreitung von Prostatakrebs-Zellen, induziert die Apoptose und hemmt das Tumorwachstum, was in verschiedenen Studien demonstriert wurde. Neuere Untersuchungen zeigen, dass enthaltene Polyphenole das Wachstum von Brustkrebs-Zellen hemmen können. In-vitro und in-vivo-Studien zeigten, dass Punicinsäure  auch der Arteriosklerose bzw. Arterienverkalkung entgegenwirken kann.

Die enthaltene Ellagsäure hat, wie auch andere enthaltene Polyphenole, in Studien krebsvorbeugende Wirkungen gezeigt. Sie findet sich als Ellagtannin in nennenswerten Konzentrationen in Granatapfelkernen und wird in einem schonenden Verfahren aus diesen extrahiert. Im Körper zerfällt Ellagtannin durch Hydrolyse im Magen-Darm-Trakt in Ellagsäure.

Scheinbar gilt der Granatapfel nicht umsonst als Symbol der Fruchtbarkeit – Granatapfelsaft erhöhte in Studien die Spermienkonzentration, deren Beweglichkeit und deren Zelldichte während gleichzeitig die Rate abnormaler Spermien verringert wurde.

 

Literatur:

  • Schubert SY, Lansky EP, Neeman I. Antioxidant and eicosanoid enzyme inhibition properties of pomegranate seed oil and fermented juice flavonoids. J Ethnopharmacol 1999
  • Cayýr K, Karadeniz A, Simþek N, Yýldýrým S, Karakuþ E, Kara A, et al . Pomegranate seed extract attenuates chemotherapy-induced acute nephrotoxicity and hepatotoxicity in rats. J Med Food 2011;14:1254-62.
  • Mirmiran P, Fazeli MR, Asghari G, Shafiee A, Azizi F. Effect of pomegranate seed oil on hyperlipidaemic subjects: A double-blind placebo-controlled clinical trial. Br J Nutr 2010;104:402-6.
  • Bouroshaki MT, Sadeghnia HR, Banihasan M, Yavari S. Protective effect of pomegranate seed oil on hexachlorobutadiene-induced nephrotoxicity in rat kidneys. Ren Fail 2010;32:612-7.
  • Bhandari, Prasan R. „Pomegranate (Punica granatum L). Ancient seeds for modern cure? Review of potential therapeutic applications.“ International Journal of Nutrition, Pharmacology, Neurological Diseases 2.3 (2012): 171.
  • Ahmad, Iqbal, et al. „Bioactive compounds from Punica granatum, Curcuma longa and Zingiber officinale and their therapeutic potential.“ Drugs of the Future 33.4 (2008): 329-346.

Produkte, die Sie interessieren könnten:

Privat: Grüner Kaffe Extrakt, Hochdosiert – Extrastark  á 570mg pro Kapsel zum Abnehmen

13,08  0,21  / Stück zzgl. Versandkosten Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar