Salz als Gewürz ohne Zusatzstoffe

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Salze sind für unseren Körper wichtig.

Ohne Salze kann unser Körper nicht leben. Früher wurden Kriege geführt, um den Bedarf an Salz zu decken. Salz war eines der ersten Handelsgüter, das über weite Strecken transportiert wurde – die Wichtigkeit von Salz war schon unseren Urahnen bekannt.

Der Salzbedarf wird heute zu 70% aus Steinsalz und zu ca. 30% aus Meersalz gedeckt.

Viele Salze, besonders die in Salinen gewonnenen Meersalze enthalten auch geringe Mengen von Mineralien wie z.B. Calcium, Magnesium, Kalium, Mangan. Um Salze rieselfähig zu halten werden heute den meisten Tafelsalzen, die man im Laden um die Ecke erhält, Rieselhilfen zugesetzt.

Meist wird kolloide Kieselsäure, Kalziucarbonat (E 170), Magnesiumcarbonat (E 504) oder auch das bedenkliche Natriumhexacyanoferrat (E 535), Kaliumhexacyanoferrat (E 538), Aluminiumsilikate (E 559, Kieselsäure (E 551) oder Eisentartrat (E 534) zugesetzt.

 

Kalziumcarbonat und Magnesiumcarbonat werden auch in als Bio deklarierten Produkten verwendet.

Aluminium und dessen Derivate steht im Verdacht, Nervenzellen in den Tod zu treiben und gilt damit als Risikofaktor für Demenz und ähnliche Krankheiten. Wissenschaftlich bewiesen ist, dass aufgenommenes Aluminium das Risiko an Demenz zu erkranken, entscheidend erhöht.

Natriumhexacyanoferrat (E 535) und Kaliumhexacyanoferrat (E 538) sind auch als Blutlaugensalz bzw. Ferrocyanide bekannt. Es sind hochtoxische Substanzen, die trotzdem in kleinen Mengen als Rieselhilfe und Zusatzstoff in Kochsalz bzw. Speisesalz zugelassen sind.

Magnesiumcarbonat ist auch Bestandteil vieler Heilwässer. Als Rieselhilfe sind im Speisesalz bis zu 10 g zulässig. Magnesiumcarbonat gilt als gesundheitlich unbedenklich, jedoch können größere Mengen abführend wirken.

 

Wer sich heute ausgewogen ernähren möchte, sollte zur Risikominimierung auf bedenkliche Zusatzstoffe in der Nahrung verzichten. Besonders einfach ist es, auf Zusatzstoffe im Salz zu verzichten denn diese sind einfach zu ersetzen – sie dienen nur der Bequemlichkeit des Menschen, u.U. wird diese Bequemlichkeit mit einem Risiko für die Gesundheit erkauft.

Als Argument gegen naturbelassene Salze wird oft das Argument ins Feld geführt, dass sie zu einem hohen Preis angeboten werden. Das mag richtig sein, die Menge Salz, die der Mensch für seine Ernährung benötigt, ist jedoch sehr gering. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt für Erwachsene pro Tag eine Salzaufnahme von maximal 5 g was ca. 1,8 kg Salz pro Jahr bedeutet. Bei einem hochwertigen Speisesalz ohne Zusatzstoffe beläuft sich der tägliche Preis für das Salz auf ca. 0,08 Euro bzw. 8 Cent – wir sind der Meinung, dass dies einen sehr angemessenen Preis für ein zusatzstofffreies Produkt ist.

Unser Salzangebot ist frei von Zusatzstoffen – geben Sie ihrem Körper genau das, was er benötigt und verzichten Sie auf ernährungsphysiologisch unsinnige Zusatzstoffe!

 

Hinterlasse einen Kommentar